Während ein Patient die Zeitung im Hintergrund liest, wird ein Pflegemittel vorbereitet, das per Infusion verabreicht werden muss.

Für Teams

Schulungen und Training

Gerne kommen wir in Ihre Einrichtung und machen Training mit und für Ihre Mitarbeitenden. Besondere Schwerpunkte unserer Trainings sind patientenzentrierte Kommunikation für Pflegekräfte und Ärzte, Besser Arbeiten im Team, Patientinnen und Familien als Partner in der Versorgung, Gesundheitskompetenz, Interkulturelle Kompetenz, sowie Shared Decision Making.

Auf Anfrage bereiten wir gerne ein maßgeschneidertes Angebot, wie wir mit Ihren Mitarbeitenden daran arbeiten können, die Versorgung
patientenzentrierter zu gestalten.

Planetree und Architektur

Wegen des ganzheitlichen Planetree-Ansatzes schauen wir auch die Architektur von Einrichtungen genau an. Dabei geht es um natürlich um das Gebäude um Zugang zu natürlichem Licht und Natur. Aber auch andere Details sind wichtig: Wie sehen die Decken aus? Sind die Namensschilder so groß gedruckt, dass PatientInnen sie lesen können?

Zwei Menschen im Gespräch an einem Tisch mit Computerbildschirm  in offenem Raum

10 Dimensionen

10 Dimensionen unterstützen das Ziel einer möglichst heilsamen Atmosphäre:

  1. Warmer, ungehetzter Empfang
  2. Die Privatsphäre wahren
  3. Unterstützung durch Freunde und Familie fördern
  4. Entspannung durch Natur
  5. Wegfindung erleichtern
  6. Abbau künstlicher Hürden zwischen Patienten und Mitarbeitern
  7. Rückzugsräume für Mitarbeiter schaffen
  8. Angebot von Bildern und Musik
  9. Einbeziehung spiritueller Elemente.
  10. Zugang zu gesundem Essen unterstützen

Hier finden sie Informationen zu international tätigen Architekturbüros, die sich auf patientenzentrierte Architektur spezialisiert haben.

Hier finden Sie einen längeren Artikel über die 10 Dimensionen einer heilsamen Atmosphäre: Planetree heilsame Atmosphäre.

Patientenzentriert Ausbilden

Falls Sie Interesse an patientenzentrierter Ausbildung haben, gibt es im Patient Centered Field Guide ein Kapitel zur Ausbildung in patientenzentrierter Versorgung.

Shared Decision Making

Bei der partizipativen Entscheidungsfindung – Shared Decision Making – kommunizieren Ärzte und Patienten gemeinsam unter Verwendung der besten verfügbaren Erkenntnisse, um fundierte Präferenzen bei der Entscheidungsfindung zu erreichen. Das Prinzip ist nichts Neues, aber das Modell verspricht bessere Entscheidungen, indem es die Patienten aktiv in die Identifizierung ihrer Präferenzen und Werte sowie in den Einsatz von Entscheidungshilfen einbezieht. Entscheidungshilfen können papierbasiert oder elektronisch sein und wirken sich positiv auf die gemeinsame Entscheidungsfindung aus.1 Hochwertige Entscheidungshilfen leisten mehr als nur Informationen über Optionen: Sie regen die Patienten an, über ihre Präferenzen nachzudenken und ihre Werte zu klären; sie bieten Informationen von Patienten, die sich dem Verfahren selbst unterzogen haben, und sie wurden in prospektiven Studien bewertet. Vor oder nach der Konsultation können Patienten Entscheidungshilfen gegeben werden, um Entscheidungen vorzubereiten und Optionen zu klären. Viele Patienten finden es einfacher, zu klären, was ihnen wichtig ist, und private Informationen mit einem Computer zu teilen als im Beratungsumfeld.

Die Evidenzbasis

Da der Ansatz seit mehr als 30 Jahren besteht, ist er wissenschaftlich untersucht worden. Bücher zum Thema Planetree finden Sie hier. Daneben finden Sie unten eine Auswahl von Publikationen, die sich wissenschaftlich mit dem Planetree – Ansatz oder Planetree-Praktiken beschäftigt haben:

Weitere Übersichten und Forschungsergebnisse finden Sie in den Büchern „Putting Patients First“ und „The Field Guide to Implementing Patient-Centered Care“ (s. link oben). Einen Artikel auf Englisch über Evidenz-Basierte Methoden zu besserer Kommunikation finden Sie hier:Evidenzbasierte Kommunikation

Noch Fragen? Füllen Sie einfach das Kontakformular aus und wir melden uns bei Ihnen!

Email Addresse:

Nachricht:

Datenschutz